Gekommen, um zu bleiben

Ich bin nicht bis hierhin gekommen, um nun stehenzubleiben

Vorankommen bedeutet ankommen

Ja, ich habe meine Berufung gefunden und lebe meinen Traum. Dies ist aber nur eine Momentaufnahme meines Lebens, der Weg war bis zu diesem Punkt  mit hunderten Rückschlägen gepflastert. Da ich dir auf deinem Weg helfen möchte, kommt hier meine Story.

Ich bin als ganz normaler Junge im mittelfränkischen Altmühltal aufgewachsen, habe mich jeden Tag durch die Schule gequält hat – mit mittelmäßigen Noten und dem tiefsitzenden Verlangen nach einem außergewöhnlichen Leben. Ich war ständig am Nachdenken, habe die Gesellschaft und die Lebensweise der Menschen hinterfragt und habe mich damit immer unglücklicher gemacht, weil ich lange Zeit angenommen habe, auch ich werde ein Leben führen, das mich innerlich so zerfetzt, wie einige Menschen im damaligen Umfeld. Zum Glück war ich viel von Unternehmern umgeben, die mir eine Welt eröffnet haben, die mir viel besser gefiel – das lies mich hoffen.

Stets beschäftigte mich die Frage, was echte Gewinner anders machen als der Rest. Ich wollte herausfinden, was Menschen dazu verhilft, ein wahrhaft glückliches und erfülltes Leben zu führen, finanziell unabhängig zu sein und kreative Selbstentfaltung zu leben. Was ich dann schließlich tatsächlich herausgefunden habe war, dass hierfür genau drei Dinge notwendig sind: 1. Erkennen 2. Wissen aneignen 3. Machen.


Der Traum vom Unternehmer

So weit ich mich zurückerinnere, wollte ich Unternehmer werden. Natürlich kam nur ein BWL-Studium in Frage für mich, was denn auch sonst. Dafür habe ich Abitur geschrieben. Mit eben diesem in der Tasche gerade ausgelassen feiernd erhielt ich die Nachricht, dass mein kleiner Bruder gestorben war. Dieser plötzliche Verlust hat mich in eine tiefe Sinnkrise gestürzt. Was habe ich nun noch davon, mich selbst zu verwirklichen? Einfach alles war wertlos durch das Fehlen des Menschen, mit dem ich nahezu jeden Tag meiner Kindheit und Jugend verbracht habe.

Ich trat dennoch den lange geplanten Auslandsaufenthalt vor dem Studium an und flog in die kalifornische Sonne. Unter dieser gedachte ich ursprünglich, mich zu sammeln und meinen Horizont zu erweitern. Am warmen Strand wurde ich jedoch zum Spielball aus zu vielen neuen Eindrücken und immer wiederkehrenden Erinnerungen. Insgesamt war diese Zeit eine sehr zweischneidige Erfahrung – der ersehnte Abstand machte einsam und trotz Ablenkung wurde ich oft von der Vergangenheit eingeholt. Die Sonne, die eigentlich auf meine Zukunft strahlen sollte, beleuchtete nur grell alle Fehler in meinem persönlichen System.

Zurück in der Heimat begann ich schließlich mein Studium – und landete direkt in einer weiteren Sinnkrise: BWL hilft nicht wirklich dabei, neue Wege zu finden, sondern vermittelt lediglich die Theorie zu bereits tausendfach gegangenen Wegen und auf materiellen Erfolg ausgerichtete Denkweisen. Für meinen inzwischen gewachsenen Anspruch zu wenig.


BWL trifft Spiritualität


Ich habe schlicht funktioniert und die notwendigen Schritte während meines Studiums ohne Leidenschaft getan. Ich musste insgesamt mehr als ich wollte. Ich begann, die vorherrschende Oberflächlichkeit, unsere Gesellschaftswerte und später den Kapitalismus in Frage zu stellen und suchte den Ausweg in einer spirituellen Reise.

Ein Coach ebnete mir schließlich den Weg für mein Vorankommen. Ich reiste ein halbes Jahr nach Malaysia, Bali und Thailand, lebte unter anderem eine Woche mit Mönchen und entdeckte den Buddhismus. Die Quintessenz der Reise bestand darin, dass ich verstand: die Lehre muss angewendet werden, damit man sie versteht. Ein Philosophie-Studium und viele Meditationen später fand ich schließlich Erfüllung. Ich liebe es, an mir zu arbeiten und zu sehen, wie sich durch meine Denkweise auch meine Lebenssituation positiv verändert.


Die Schaffung eines Traumes

Es gibt zwei Leidenschaften in meinem Leben. Mind + Business. Im Jahr 2014 kam dann die Erleuchtung: ich vereine diese beiden Seiten und forme daraus etwas neues. So wurde Unternehmersafari geboren. Ich wollte jedoch Unternehmer nicht nur strategisch beraten, sondern ganzheitlich dabei helfen, voranzukommen. Entspannt voranzukommen. Mein größtes Talent ist es heute, zu wissen, worauf es für den Moment ankommt und zu erkennen, was Menschen fühlen und was sie brauchen, um selbstbewusst das Leben zu meistern.

Ich bin unglaublich stolz auf das, was ich erreicht habe – und dabei liegt der größte Teil des Weges noch vor mir. Ja, ich werde ein kleines Online Coaching Imperium aufbauen. Ja, ich werde ein Leben voller Freiheiten und Selbstbestimmung führen. Warum ich das so genau sagen kann? Weil ich es spüre, tief in meinem Herzen. Weil ich es geschafft habe, meinen Geist in den letzten 16 Jahren so zu schärfen, dass ich mir selbst nicht mehr im Weg stehe. Ich blockiere mich nicht mehr und ich werde dir zeigen, wie auch du ein selbstbestimmtes Leben führen kannst.

Ich werde oft gefragt, wie das alles begonnen hat. Ganz einfach, mit meiner Obsession. Ein tiefsitzendes Verlangen nach einem befreiten Leben. Mit diesem Gefühl in mir haben sich die notwendigen Schritte stets wunderbar aneinander gefügt.

 

 

MEHR ÜBER RONNY ERFAHREN

 

 

 

Ronny's History Channel

Speziell für den Liebhaber nüchterner Fakten

  • Born in the Eighties (1985, Nürnberg)
  • 100% Business-McGyver
  • Unternehmer, Blogger, YouTuber
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre (Bachelor + Master)
  • Aufgewachsen in einem Umfeld aus Unternehmern
  • Ich beschäftige mich seit 16 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung
  • Wahrscheinlich der zweitschlechteste Witzeerzähler Deutschlands
  • Dafür mache ich eine überragende Guacamole
  • Sushi-Fan, Jogger, Frühaufsteher, Singletasker, Im-Moment-Verweiler,
  • Herzmensch, manchmal etwas introvertiert, Astrophysik-Fan
  • Katzenfreund, Teetrinker und Audiobook-Addict
  • Ideenwandler und Mutmacher



RONNY PERSÖNLICH KENNENLERNEN